Die Neuauflage ist da! „Das Ende der Bundesrepublik 2.0“

14. März 2010

Wow, das ging schnell! Obwohl die Medien nichts über diesen Polit-Schocker berichten wollten, ist die erste Auflage verkauft. Jetzt habe ich nachgelegt, nachdem ich das Mega-Wahl- und Gedenkjahr 2009 durchlitten, verkraftet und verarbeitet habe. Die „aktualisierte, erweiterte und verschärfte 2. Auflage“ bringt einige Neuheiten und macht hoffentlich noch mehr Spaß beim Lesen. Dazu sollen die Denk- und Lachpausen beitragen, die der großartige politische Cartoonist „Kriki“ beigetragen hat. In letzter Minute habe ich dessen herrlich feinsinnigen Illustrationen entdeckt und er war sofort bereit, an der Neuauflage mitzuwirken.

 Die Neuauflage ist vierzig Seiten stärker und hat einige neue Kapitel:

  • „Vorwort zur 2. Auflage“, das zusammenfasst, was alles Aufregendes seit der Erstauflage passiert ist – und das ist eine Menge!
  • „Die Komplizenschaft der Medien“, eine ausführliche Darstellung des Versagens der Medien im entscheidenden Jahr 2009. Dieses Kapitel hat es in sich, da wird scharf geschossen. Auch hier musste ich mich selbst korrigieren, denn meine Auffassung der Rolle von Presse, Funk und Fernsehen in der Bundesrepublik war nicht nur zu vertrauensseelig, sie war einfach naiv.
  •  „Die Status-Quo-Diktatur“ habe ich extrem verschärft, denn in der ersten Auflage dachte ich noch, dass dieser Zustand noch in einer wenn auch nahen Zukunft liegt – doch das war ein Irrtum: Die Status-Quo-Diktatur hat längst begonnen!
  • „Demokratie ist (auch) Software“ ist ein erster Versuch, die Bedeutung der modernen Kommunikationstechnologien für die Politik abzuschätzen, wobei ich über persönliche Erfahrungen mit der Piraten Partei berichte, die erstaunliche Schritte in eine neue Richtung machen.

So, jetzt bereiten wir uns mit dem Perlen Verlag und unserer neuen Firma Smart Media Technologies auf die Leipziger Buchmesse vor. Am Donnerstag, 18. März, dem ersten Tag der Messe, ist unser unser Großkampftag mit sechs Veranstaltungen (hier).  Hier noch ein schöner Gruß von Christian Groß alias „Kriki“ – mehr davon gibt es in seiner Online-Galerie.